Interior
Interior meets 2017

Interior meets 2017

Es ist wieder soweit! Erneut neigt sich ein weiteres Jahr dem Ende zu und wir können es wieder einmal kaum fassen. War es nicht erst vor ein paar Monaten, als wir im Chor, lauthals den Countdown mitschrien und einen Korken nach dem anderen knallen ließen? Leider nein. Wir befinden uns mitten in der Weihnachtszeit,  Punsch und Glühwein gehören zu den aktuellsten After-Work Drinks und wir werden von Rentieren, Lichterketten und Lametta nur so überschwemmt. Und ich habe noch eine schlechte Nachricht:  Das vorweihnachtliche Chaos macht auch vor unseren eigenen vier Wänden keinen Halt. Auch wenn wir uns jedes Jahr aufs Neue vornehmen, dem Weihnachts-Wahn nicht zu verfallen – die eine oder andere Weihnachtskugel schafft es dann doch irgendwie ins traute Heim. Doch was bleibt uns, wenn diese glitzernde, schillernde Weihnachtsdekoration nach den Feiertagen wieder in den Kartonkisten Richtung Keller verschwindet und uns nichts weiter erwartet als die übliche, gähnende Leere?
 
Tja, genau dann ist es höchste Zeit, unsere Bleibe auf Vordermann zu bringen. Es gibt unzählige Möglichkeiten unser Umfeld so einzurichten, dass es nicht nur dem Auge schmeichelt, sondern gleichzeitig auch der Seele gut tut.  So bietet sich dieses Zeitfenster doch perfekt für eine frische Wohnungsumgestaltung an, um das neue Jahr gebührend willkommen zu heißen! Klingt für Sie nach einer Menge Arbeit und horrenden Kosten?  Das muss nicht unbedingt sein. Auch ohne aufwendiges Möbelrücken und kostspielige Neuanschaffungen lässt sich einiges machen.
 
Umso besser, dass der Wohlfühlfaktor auch dieses Jahr eine zentrale Rolle in der Inneneinrichtung spielt. Nach dem kühlen, skandinavischen Einrichtungsstil erwarten uns im kommenden Jahr viele warme Farben und Materialien, die für ein ordentliches Maß an Gemütlichkeit sorgen. Für viele ist das eigene Heim ein Ort, an dem man sich fallen lassen, entspannen und zur Ruhe kommen kann. Manch einer braucht dafür einen exquisiten Perserteppich unter den Füßen, der andere lediglich ein eingerahmtes Bild von Familie und Freunden.
 
Doch all jene, die es doch nicht lassen können einen Blick in die brandneuen Designermessen und Interior-Magazine zu werfen, kommen hier auf ihren Geschmack: Die neuesten Wohntrends und -ideen, die 2017 auf jeden Fall eine Überlegung Wert sind und jene, die am besten für immer und ewig aus unseren Wohnungen verbannt werden sollten.

Fotos: andtradition.com

Keine Angst vor einheitlichen Farbkombinationen!
Abgestimmte Nuancen sorgen in Ihrer Wohnung für ein harmonisches Ambiente und lassen Ihren Wohnraum zudem noch größer erscheinen. Elegante Akzente setzen Sie erfolgreich durch gezielt positionierte Lichtquellen, wie Pendel- oder Stahlleuchten. www.andtradition.com

Terracotta feiert sein Comeback

Wer hätte das gedacht? Terracotta is back! Nachdem das Material in den 80er Jahren seinen Höhepunkt erlebte, wurde es in den darauf folgenden Jahrzehnten als rustikal und altmodisch verschrien. Während Terracotta somit für längere Zeit von der Bildfläche verschwand, feiert sie nun überraschend ihre Renaissance.
 
Statt als große, glasierte Bodenfliesen wie sie Oma immer in der Küche hatte, finden wir Terracotta heutzutage in einer matteren, natürlicheren Form wieder. Als Vasen, Wandfarben oder Ziegelwände – Terracotta bringt endlich wieder Wärme und Geborgenheit in unser Zuhause. Kombiniert mit Pflanzen und blau-weißem Porzellan ein echter Eyecatcher!

50 Shades of Green
Alt-Tag here
www.wittmann.at

Ganz im Sinne von Back to Nature sind auch Grüntöne 2017 nicht wegzudenken. Wir holen uns die Natur ein bisschen mehr in unser zu Hause und schaffen somit einen simplen, gemütlichen Touch. Bekanntlich spiegelt die Farbe Grün Ruhe und Natürlichkeit wieder, so kommen zumindest Naturliebhaber voll auf ihre Kosten. Vor allem in dunkleren Nuancen bringt sie Tiefe in den Raum und setzt, beispielsweise als Kissen oder Ohrensessel, gezielt Akzente. Gleichzeitig verabschieden wir uns somit (endlich!) von der Trendfarbe Kobaltblau – es war uns eine Freude!

Highlight Pendelleuchte
Alt-Tag here
www.classicon.com

Pendelleuchten gehören zu den Trends, von denen wir uns im kommenden Jahr – zum Glück – nicht verabschieden müssen. Die schönen Hängelampen bleiben uns auch 2017 erhalten. Vor allem in Kombination mit Edison-Glühbirnen sind die Lampen ein zeitgemäßer Hingucker. Einziges Update: Sie hängen ab jetzt in Gruppen und wirken so noch eindrucksvoller. Zudem verleihen sie ihrer Umgebung Charme und Charakter und sind zugleich eine effektive Lichtquelle. Ganz besonders eignen sich Pendelleuchten über dem Esstisch oder dem Beistelltisch in der Ecke und kommen somit besonders gut zur Geltung.

 

Text: Burcu Koc
         Social Media Manager & freie Journalistin

 

© All rights reserved